Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+00:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

Betreff

Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

Bisherige Anfragen und Antworten

Zu den neuesten Antworten
27.11, 2018

Ständiger Harndrang nach Gyn-OP – Frage von Alice

Von |27. November 2018|

Rückfrage von Alice (24.11.2018): Sehr geehrter Prof. Wiedemann, vielen Dank für ihre Antwort. Ich habe eine weitere Frage: was bedeutet der MRT-Becken-Befund: zirkulär wandkräftige Urethra bis 7 mm Wandbreite mit ringförmigem KM-Enhancement ? Der behandelnde Gynäkologe lehnt jedwede urologische Diagnostik mit Hinweis auf Urethralsyndrom ab. (übrigens das MRT habe ich selbst bezahlt) Vielen Dank für Ihre Hilfe! Alice Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Alice, kann ich so schlecht sagen. [...]

26.11, 2018

Ständiger Harndrang – Frage von Sonne

Von |26. November 2018|

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wiedemann, nach Nierensteinen und Entfernung der Harnleiterschiene im Mai habe ich ständigen Harndrang, der nie weg geht. Nach Wasserlassen keine Erleichterung, eher schlimmer. Kein Urinverlust. Nach Urinkultur Bakterien festgestellt und 5 T. mit Antibiotika behandelt. Wegen Verdacht Restharn Blasenspiegelung. Es wurde irgendwas eingeschickt, habe aber keinen Bericht erhalten. Verordnet wurde mir eine Estriol Vaginalsalbe, 2g 3 mal wöchentlich. Wie schnell kann da mit einer Verbesserung [...]

19.11, 2018

Blasenentzündung – Frage von Cathy

Von |19. November 2018|

Rückfrage von Cathy (19.11.2018): Sehr geehrter Herr Prof . Dr. Wiedemann, vielen Dank für Ihre Antwort! Ich habe selber gedacht, ich habe einen Infekt/Re-Infekt. Die Gedanke kreisen auch in Richtung IC, denn dies zieht sich nun schon seit 4 Wochen, mal besser mal schlechter, aber das Brennen ist fast immer da, Urinsticks unauffällig und ich bin 40 J. alt. Dass nach einem Harnwegsinfekt die Steine in der Blase entwickeln können, [...]

14.11, 2018

Viel trinken gut für die Blase? – Frage von stör

Von |14. November 2018|

Mein Urologe hat mir geraten, täglich 1 - 2 Liter zu trinken, das wäre gut für die Blase und würde die Gefahr, an Blasenkrebs zu erkranken, deutlich verringern. Stimmt das so? Antwort von Prof. Wiedemann: So ist es, 1 - 2 Liter sind korrekt. Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

11.11, 2018

ISK beenden – Frage von Silverfox

Von |11. November 2018|

Ich leide seit 20 Jahren unter einer postoperativen Blasenentleerungsstörung/Detrusoratonie (Kolpektomie wg. Vaginal-Ca). Diverse Nervenstimulationen, auch Sakralnervenstimulation, blieben erfolglos. Daher Blasenentleerung per 4 - 5 maliger Selbstkatheterisierung pro Tag. Ich kann die Blase mittels Bauchpresse wie beim Stuhlgang ohne nennenswerten Restharn entleeren. Ich bin jetzt 69 Jahre alt und bin das Katheterisieren so leid. Inkontinenzvorlagen muss ich ohnehin tragen. Von den HWIs rede ich gar nicht. Ich würde sehr gerne den [...]

11.11, 2018

Ständiger Harndrang seit 1 Jahr – Frage von Bernd

Von |11. November 2018|

Rückfrage vom 10.11.2018: Habe jetzt Vesikur ausprobiert. Erst 5mg für 10 Tage. Dann nochmal für 10 Tage mit 10mg. Leider keinerlei Besserung. Nach wie vor ständiger bzw. übermäßiger Harndrang (Tag + Nacht). Leider ist für mich nach wie vor nicht klar, ob noch eine abklinge Prostata- und Blasenentzündung oder mittlerweile eine Reizblase vorliegt. Die letzte Blasenspiegelung war im Juli (abklingende Prostata- und Blasenentzündung sichtbar). Der Urologe geht mittlerweile eher von [...]

2.11, 2018

Inkontinenz und Elektrostimulation bzw. Medikamente – Frage von robüinkont

Von |2. November 2018|

Hallo zusammen, bei mir wurde im Januar 2017 die Prostata mit Lymphknoten operativ entfernt ohne Nerverhalt. Im November wurde noch am linken Harnleiter ein Harnstau korrigiert. Ich bin seither inkontinent und habe schon viel versucht, um davon loszukommen. U.A. auch Elektrostimulation mit dem Gerät Neurotech CombiStim XP und neuerdings auch mit Neurotech Vital, leider ohne nennenswerten Erfolg. Ich habe im Gegenteil das Gefühl, seit ich mit Neurotech Vital trainiere, hat [...]

1.11, 2018

Ständig Blasen- bzw. Harnröhrenentzündungen – Frage von Elise

Von |1. November 2018|

Ich habe öfters Brennen in der Harnröhre (vielleicht zu trockene Schleimhaut?), die dann zu einer Blasenentzündung führt. Zwischendurch manchmal plötzlichen Harndrang, dann mal wieder etwas Urinverlust bei Belastung. Das wechselt sich ab. Muss ständig Antibiotika nehmen, teilweise 2 verschiedene Präparate hintereinander. Nicht immer fand man einen Keim im Urin. Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll. Ich kann doch nicht immer Antibiotika schlucken? bin weiblich und Anfang 40. Danke. [...]

1.11, 2018

Wirkung Spasmex – Frage von Angela

Von |1. November 2018|

Rückfrage von Angela (31.10.2018): Vielen Dank für Ihre Antwort. Eine Kultur wurde angelegt. oB. Eine Spiegelung ist geplant. Was sollte in meinem Fall alles im Rahmen der Spiegelung untersucht werden? Nach meinen Recherchen ist kein Harnröhrenabstrich und keine Biopsie der Blasenwand üblich. Könnte IC vorliegen? Vielen Dank für Ihre Antwort. Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Angela, es geht um die Ursachenforschung. Spasmex dämpft die Blase. Es ist indiziert, wenn keine andere [...]

29.10, 2018

Überaktive Blase therapieresistent? – Frage von Fantasia

Von |29. Oktober 2018|

Rückfrage von Fantasia (31.10.2018): Dann werde meinen Urologen nach einer erneuten Botox-Gabe fragen. Bei mir waren es zwischen 10 und 20 Einstiche...Wie viel Zeit muss mindestens zwischen zwei Injektionen mit Botox liegen? Ich habe so gut wie alle Anticholinergika durch, auch Mirabegron. Und ich habe die Medikamente auch über mehrere Wochen hinweg genommen. Das Einzige, was ich gemerkt habe, war die Mundtrockenheit. Aber die Symptome sind nicht besser geworden. [...]