Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+02:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

    Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

    Betreff

    Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

    Die Antwort auf Ihre Frage wird nur hier auf unserer Website (https://www.dieblase.de/frageservice/) veröffentlicht.
    Sie erhalten keine E-Mail von uns!

    Bisherige Anfragen und Antworten

    Zu den neuesten Antworten
    23.02, 2021

    Blasenbeschwerden – Frage von Julie

    Von |23. Februar 2021|

    Seit etwa 10 Jahren kämpfe ich mit E. coli, die immer mit Antibiotika weggegangen sind. Nach einem Gyn-Besuch Ende Juli 20 habe ich dauerhaften Druckschmerz in der Blase sowie gelegentlich Drang. Seit dem Termin werden keine Bakterien mehr nachgewiesen, immer nur sehr hohe Leukos. Im August wurden dann Ureaplasma urealyticum diagnostiziert via Harnröhrenabstrich. Bisher wurde ich bereits 3x und mein Partner ebenfalls negativ getestet. Bei einer Blasenspiegelung wurde nur [...]

    21.02, 2021

    Probleme nach Blasenentzündung – Frage von Nathalie M

    Von |21. Februar 2021|

    Hallo, ich hatte im November 2020 eine Blasenentzündung, welche ich erst versucht hatte, eine Woche lang selbst zu behandeln mit 4-5 Liter trinken, Cystinol akut, Angocin, Utipro Plus, Canephron. Leider hat es nicht geholfen. Die Schmerzen im Unterleib bzw. Stechen waren sehr extrem. Das Wasserlassen war noch nicht mal so schmerzhaft. Ich hatte meinen Urin zum Urologen gebracht und er hat noch eine Ultraschalluntersuchung gemacht. Ultraschall war in Ordnung. Ich [...]

    16.02, 2021

    Neurogene Blase – Frage von Stern

    Von |16. Februar 2021|

    Guten Tag, ich habe nach einer OP im Beckenbereich Schwierigkeiten beim Wasserlassen und der Stuhlentleerung. Mir fehlt das Gefühl für den Darm und die Blase. Aufgrund dessen habe ich Restharn in der Höhe zwischen 120-180 ml. Aktuell nehme ich Tamsulosin und wende 3 x täglich ISK an. Durch den ISK habe ich vermehrt Infekte und der ISK ist nicht schmerzfrei durchführbar. Ich bin 35 Jahre alt und habe noch [...]

    4.02, 2021

    Was könnte mir fehlen?? Frage von Naomi

    Von |4. Februar 2021|

    Hallo, ich bin 19 Jahre alt, weiblich und habe nun seit über 6 Monaten Schmerzen im Beckenbereich, Blasenschmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen.. meist in Schüben, die 1-2 Wochen dauern. Ich wurde 3 mal mit Antibiotika behandelt (während der Behandlung war ich schmerzfrei, danach gings wieder los), hatte eine Blasenspiegelung (Schleimhaut gereizt, sonst alles normal), einige Harnkulturen (diese waren bei 1 Arzt auf E. coli auffällig, bei 2 anderen unauffällig), einen [...]

    3.02, 2021

    Langanhaltende Blasenbeschwerden nach einer Blasenentzündung – Frage von Nessa

    Von |3. Februar 2021|

    Hallo, Ich bin 23 und hatte bis jetzt 3 mal eine Blasenentzündung mit ca. 4 Jahren Abstand dazwischen (mit 15, 19, und jetzt 23) danach hatte ich anhaltende Blasenprobleme (Schmerzen in der Blase, ständiger Druck in der Blase und häufiger Harndrang), dies ist aber immer wieder ca. nach einen halben Jahr verschwunden. Jetzt war ich beim Urologen, der meinte ich habe einen schwachen Beckenboden? Aber immer genau nach einer Entzündung [...]

    1.02, 2021

    Harninkontinenz – Frage von Bellchen

    Von |1. Februar 2021|

    Unser Sohn, nun 18 Jahre, hat seit ca. 1 Jahr das Problem, ständig, täglich Urintropfen zu verlieren. In der Schule kam es dadurch zu Geruchsproblemen, die aufgefallen sind, so dass er die Schule meidet. Ihm ist diese Situation sehr peinlich. Ultraschall, Restharn, Urinuntersuchung waren in Ordnung. Was könnte es sein, er selbst hat das Gefühl, dass es mit Stress zusammen hängt und er nicht wahrnimmt, wenn er muss und [...]

    27.01, 2021

    Reizblase seit Jahren – therapieresistent? Frage von Christian

    Von |27. Januar 2021|

    Guten Tag! Ich (M, 44) leide seit Jahren unter einer hyperaktiven Blase. Keine Inkontinenz, rein der Harndrang sofort nach dem Urinieren. Ich gehe zwar "nur" 6-8mal am Tag, aber den Drang dazwischen immer zu unterdrücken, ist psychisch belastend. Es kommt und geht, meistens so 1-2 Monate am Stück, dann hört es wie von selbst auf. Dann wieder eine Zeit lang gar keine Beschwerden, dann plötzlich wieder da. Zusammenhang mit äußeren [...]

    18.01, 2021

    Stress / Rücken – Frage von SüdAfrika

    Von |18. Januar 2021|

    Rückfrage von SüdAfrika (17.1.2021): Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich laufe nun ein halbes Jahr mit dem Problem rum. Der erste Urologe hat mich "falscher Weise" mit Spasmex und Tamsulosin behandelt. Und ging immer von der Prostata aus. Nun hat ein anderer Urologe das mit dem Rücken festgestellt, was ich auch vermutet habe. Für eine Rücken-OP ist es leider zu spät. Meine Frage ist, was ich nun am besten [...]

    17.01, 2021

    Botox – Frage von C.D.S.

    Von |17. Januar 2021|

    Rückfrage von C.D.S. (17.1.2021): Hallo habe im Dezember erstmalig Erhöhung von 100 auf 200mkgr Botox gespritzt bekommen mit dem "Erfolg", dass nun gar nichts mehr geht und ich seit Anfang Dezember einen Dauerkatheter gelegt bekommen habe. Ein Auslassversuch war negativ, worauf man dann wieder einen Katheter legte. Ist solch ein Funktionsausfall bekannt? Muss ich nun den Dauerkatheter für mich als Dauerlösung akzeptieren lernen ?? LG Claudia Antwort von Prof. [...]

    14.01, 2021

    Überaktive Blase nur nachts – Frage von Frau Meyer

    Von |14. Januar 2021|

    Nach einem behandelten Harnwegsinfekt (vorher im KH kurzfristig gelegten Blasenkatheter für 1 Woche vor 2 Monaten) ist der U Status O.K. Blasen Ultraschall auch O.K Kontrolle vor 6 Tagen, trotzdem stündlicher Harndrang mit Spontanurin nur nachts, seit 5 Tagen Behandlung mit Spasmolyt 45mg. abends 1Tbl. u Desmopressin 0,2mg 21.00 h. Keine große Verbesserung,  sollte die Dosierung anders verabreicht werden? Spasmolyt 3X1/3? Andere Zeiten oder dauert es länger, bis die Wirkung [...]

    Nach oben