Guten Tag Dr. Wiedemann,

alle Ärzte (Hausarzt, Gynäkologe und Urologe) sind ratlos…
wie lässt sich eine Harnröhrenentzündung behandeln, für die neuen Bakterien gefunden wurden?
Bei einer Spiegelung wurde die Entzündung entdeckt. Die harnröhre ist wirklich rot und an der Seite sind so weiße Fetzen. Ich muss ständig zur Toilette. Das ist langsam wirklich sehr belastend.

Bisherige Diagnose:
– Blasenspiegelung
-Urintest und Kulturen
– einmal Katheterurin und Kultur

Bisherige Behandlung:
ialuril (wirkt aber ja nur in der Blase)

Beste Grüße

Antwort von Prof. Wiedemann:

Es lassen sich sicher Bakterien finden – aber nicht im Urin. Ejakulat bei Männern, Abstrich (trocken, PCR im STD Programm und Vaginose Panel bei Mann und Frau). Wenn keine alleine zu finden sind, muss eine Probe gemacht werden, das Gewebe vom Pathologen und Mikrobiologen untersucht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Prof. Dr. A. Wiedemann