Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+00:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

Betreff

Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

Bisherige Anfragen und Antworten

Zu den neuesten Antworten
15.12, 2018

Blasenscheidenfistel – Frage von Stefanie Kr.

Von |15. Dezember 2018|

Hallo, ich hatte 2012 eine Gebärmutter-Entfernung und 2 Wochen später eine Blasen-Scheiden-Fistel. Kann es sein, dass der Operateur meine Blase verletzt hat. Ich habe jetzt schon so viel gelesen dass so etwas nach Op's, gerade Gebärmutter-Entfernung entsteht. Es wäre schön von Ihnen zu hören. Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Frau Kr., ganz so einfach ist es nicht. Manchmal ist die Gebärmutter mit der Blase so verwachsen, dass eine Operation eine [...]

15.12, 2018

Anstehende Prostata-OP – Frage von Armin

Von |15. Dezember 2018|

Sehr geehrter Herr Prof. Wiedemann, Sie haben mir schon einmal geantwortet auf meine Frage vom 2.12. Sie hatten im Internet geschrieben: "Generell gilt in der Urologie, eine Prostata-OP der gutartigen Prostatavergrößerung so lange es geht zu vermeiden. Ein "vorsorgliches" Verkleinern der Prostata ist deshalb nicht nötig." Ich bin 75 Jahre alt - empfinde keine Beschwerden beim Wasserlassen, gegen 6.00 Uhr stehe ich auf und entleere die Blase, der gemessene Harnstrahl ist [...]

15.12, 2018

Reizblase/ Fibromyalgie – Frage von Fibrofrau56

Von |15. Dezember 2018|

Wie kann man eine Reizblase bei Fibromyalgie behandeln? Veranstaltungen ohne erreichbare Toilette suche ich nicht mehr auf. Freizeitaktivitäten werden so immer weniger...da man ja nicht "Hinz und Kunz" sein Problem schildern möchte, sagt man lieber..."keine Lust". Vesikur 5mg(von Gyn, die jetzt in Rente ist) mässig erfolgreich... Ich möchte gern wieder "alles" mitmachen können. Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Fibrofrau, "Reizblase bei Fibromalgie" ist keine gültige Verbindung. Es gibt die Reizblase, [...]

7.12, 2018

Wasserlösliches Anticholinergikum – Frage von Sonnenstern

Von |7. Dezember 2018|

Rückfrage von Sonnenstern (6.12.2018): Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wiedemann, vielen Dank für Ihre bisherigen Antworten. Ich habe noch folgende Fragen: Was halten Sie von einer Blasendruckmessung? Ich muss innerhalb 14 Stunden im Schnitt auch 14 mal zur Toilette. Möchte momentan keine rp.Medikamente nehmen bezüglich der Nebenwirkungen, da ich momentan auch starke Darmprobleme habe (Verstopfung, Krämpfe, Bauchweh). Ist Blasentraining sinnvoll? Wer bietet Blasentraining an, evtl. auch Krankenhäuser? Sie haben [...]

7.12, 2018

Divertikel in der Blase – Frage von Mojovikaal

Von |7. Dezember 2018|

Gibt es Ausbuchtungen wie im Darm auch in der Blase? Was kann man machen außer Antibiotika? Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Patient, Divertikel sind Ausbuchtungen an der Blase. Sind sie sehr groß, gibt es Restharn oder ein Abflusshindernis, kommen oft Infekte dazu. Die Therapie besteht in der Entfernung der Divertikel und der Beseitigung des Hindernisses, z. B. einer Prostata-Operation. Aber nur bei großen Divertikeln. Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. [...]

7.12, 2018

Blaseninkontinenz Verschlechterung – Frage von Gazelle

Von |7. Dezember 2018|

Rückfrage von Gazelle (6.12.2018): Hallo, ich muss da nochmal nachfragen. Ich habe jetzt bereits den 4. Urologen und war bereits in 2 Kontinenzzentren. In Erlangen sagte man mir ich passe in kein Schema und draussen war ich. Der erste Urologe hat mir die Harnröhre gedehnt. Seitdem pinkle ich mir ans Bein. der zweite hat nur Untersuchungen am Fliessband durchgezogen und mich dann "hinausgeschmissen". Über den dritten - kein Kommentar. Der jetzige [...]

6.12, 2018

Blasenstein an der Blasenwand – Frage von Barbara

Von |6. Dezember 2018|

Rückfrage von Barbara (5.12.2018): Hallo und danke für Ihre Antwort, würden Sie auch auf eine Gewebeprobe bestehen, wenn der Arzt sich sicher ist, dass es ein Blasenstein ist? Wie häufig sind Blasensteine an der Blasenwand? Was kann ich noch tun, um ihn zu lösen? Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Barbara, ja, ich würde darauf bestehen. Blasensteine sind in der Blase mobil, sie "schwimmen". Wenn es sich um eine wandständige Verkalkung [...]

3.12, 2018

Dranginkontinenz – Frage von parki

Von |3. Dezember 2018|

GUTEN TAG! HABE SEIT 2008 PARKINSON SEIT CA 1/2 JAHR PROBLEME BEIM AUFSTEHEN. KOMME SCHWER AUS DEM BETT. SOBALD ICH STEHE, KANN ICH DAS WASSER NICHT MEHR HALTEN, AUCH AM TAG WENN ICH LANGE SITZE ODER NACH BESORGUNGEN AUSSER HAUS, SOBALD ICH DIE WOHNUNG BETRETE. MEDIKAMENTE CLARIUM, PK MERZ, RASAGILIN, LEVODOPA. Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Parki, Sie beschreiben Symptome einer Dranginkontinenz, die bei Parkinson häufig sind. Hier kann man [...]

2.12, 2018

Prostatavergrößerung – Frage von Armin

Von |2. Dezember 2018|

Ich habe eine übergroße gutartige Prostata: craniocaudal 9,4cm x mediolateral 7,4cm x anteroposterior 6,2cm. Kann eine Ausschälung durch die Harnröhre gut gehen oder ist eine offene Operation (Bauchschnitt) nötig? Mit welchem Risiko muß ich rechnen? Danke für Ihre Antwort. Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Armin, das Volumen der Prostata wird durch Länge mal Breite mal Höhe geteilt durch 2 minus 10 % bestimmt. Ich komme bei Ihnen somit auf ein Volumen [...]

28.11, 2018

Harnröhre – Frage von Carina25

Von |28. November 2018|

Rückfrage von Carina25 (27.11.2018): Hallo Herr Wiedemann, mein Urologe möchte jetzt eine Harnröhrendehnung machen, obwohl ich ihm meine ganzen Symptome geschildert habe und ihn auf ein Harnröhrendivertikel angesprochen habe. Wie kann ich es am besten machen damit er mich in ein MRT überweist 🙁 Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Carina25, sorry, da kann ich nicht helfen. Eine Dehnung bei noch unklarem Krankheitsbild würde ich (noch) nicht machen. Mit freundlichen [...]