Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+02:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

Betreff

Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

Die Antwort auf Ihre Frage wird nur hier auf unserer Website (https://www.dieblase.de/frageservice/) veröffentlicht.
Sie erhalten keine E-Mail von uns!

Bisherige Anfragen und Antworten

23.08, 2019

Blasenentfernung – Frage von Lia

Von |23. August 2019|

Hallo, wenn man sich die Blase ganz entfernen lässt, hat man dann noch Harndrang ? Wenn man eine so genannte Neoblase hat, kann diese Blasenschmerzen/ drücken machen? Lg Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Lia, eine Blasenentfernung ist eigentlich nur bei Blasenkrebs indiziert. Selten auch bei Interstitieller Zystitis. Einen verstärkten Harndrang müsste man eigentlich mit div. anderen Methoden behandeln können. Angefangen mit Medikamenten wie Trospiumchlorid über Stromanwendung an der Blase, Neuromodulation, [...]

23.08, 2019

Trigonitis- ständiger Harndrang – Frage von Gloria

Von |23. August 2019|

Hallo. Zuerst muss ich zugeben das ich keine normale Toilettengängerin war, ich bin immer einmal mehr zur Toilette gegangen um auf den Weg zur Arbeit, Freundin oder sonst wohin nicht das WC zu suchen. Ich bin in der Nacht 1-3 mal auf Toilette gegangen und tagsüber ( nicht immer ) mehr wie 6 mal. Vorm schlafen habe ich mir immer eingeredet ich müsse schnell schlafen weil ich sonst wieder aufs [...]

14.08, 2019

elmiron-Augenarzttermin – Frage von Sarah

Von |14. August 2019|

Ich nehme seit einigen Monaten elmiron wegen einer interstitiellen Zystitis und soll zum Augenarzt. Was ist der Hintergrund? Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Sarah, der Hintergrund für die augenärztliche Untersuchung unter elmiron ist, dass amerikanische Augenärzte über einen möglichen Zusammenhang zwischen der jahrzehntelangen und hochdosierten Therapie mit elmiron und der sog. „Pigmentären Makulopathie“ bei 14 Patienten berichtet hatten. Obwohl bisher wissenschaftlich noch nicht geklärt ist, ob es sich um einen [...]

6.08, 2019

Häufige Blasenentzündung – Frage von Ingrid O.

Von |6. August 2019|

Ich leide unter häufig auftretenden Blasenentzündungen. Bekomme dann immer wieder Antibiotika verordnet. (alle viertel Jahre). Es wurde auch schon ein MRT gemacht, aber kein Befund. Ich bin 78 Jahre alt und bin schon seit der Kindheit immer wieder damit belastet. Ich habe jetzt von einer Botox-Behandlung gelesen. Ist das sinnvoll? Ich habe häufigen Harndrang vor allem in der Nacht. Antwort von Prof. Wiedemann: Sehr geehrte Frau O., bei wiederkehrenden Entzündungen [...]

23.07, 2019

Drei Ärzte mit drei Meinungen – Frage von CHokke

Von |23. Juli 2019|

Guten Tag, ich bin seit zwei Jahren in einer neurourologischen Ambulanz vorstellig. Bei dem ersten Termin wurde eine Urodynamik und Cystoskopie gemacht. Hier war die Empfehlung das Spasmex auf 30-15-30 mg zu erhöhen und nach einem halben Jahr zu schauen, wie es ist. Mir wurde eine Botox-Behandlung empfohlen. Bei dem nächsten Termin war nur ein Gespräch. Hier wurde mir vom Botox abgeraten, da ich verm. nicht profitieren würde. Spasmex reduziert [...]

23.07, 2019

Blasenhalssklerose-Rezidiv – Frage von Volker

Von |23. Juli 2019|

Sehr geehrter Herr Professor, anbei erlaube ich mir meine Anamnese vorzustellen: z.n. HOLEP 2015 nach akutem Harnverhalt (Blaseninhalt: 650 ml) Blasenhalssklerose 2017 mit OP Endoskop. Kerbung. Jetzt Restharn 120 ml, Uroflow 7,5 ml (Soll = 20 ml). Erneute OP empfohlen. Wie kann ein erneutes Rezidiv vermieden werden, bzw. welche OP-Methode wäre am günstigsten? (stationär = zusatzversichert). Vielen Dank für Ihre Resonanz. Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Volker, die Antwort ist [...]

21.07, 2019

Blasenschwäche – Frage von Franek

Von |21. Juli 2019|

Habe vor einigen Monaten Blasenkrebs gehabt, wurde erfolgreich operiert. Habe immer noch eine vergrößerte Prostata, die schon auf die Blase drückt. Muß zur Zeit stündlich nachts Urin lassen. Sollte man in meinem Fall operieren? Bekomme zur Zeit noch monatl. Chemo in die Blase. Medikamente nehme ich: Candesartan 16mg, Finasterid 5mg, Tamsulosin 0,4mg, Spasmex 30mg. Was kann ich noch tun? Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Franek, ich würde abwarten, obwohl man [...]

20.07, 2019

REZUM-Therapie – Frage von YoungerMen

Von |20. Juli 2019|

Hallo, bin 48 und habe seit ca. 2 Monaten starke Beschwerden, in erster Linie mit sehr häufigem Harndrang tagsüber und nachts sowie Ziehen, Stechen im Penis, Hoden und Leiste. Der 1. Urologe hat Anfang Mai eine leicht vergrößerte Prostata (33 ccm3) sowie Restharn 80 ml nach vorherigem Urinieren, Urin neutral befundet. Danach auf Empfehlung 4 Wochen Prostagutt ohne Wirkung und anschl. Tamsulosin mit vielen Nebenwirkungen. Die og Symptome wurden etwas [...]

20.07, 2019

Nach Schlaganfall linksseitig behindert – Frage von npn legan

Von |20. Juli 2019|

Nach meinem Schlaganfall vom 26.04.2019 muß ich ca. alle halbe stunde zur toilette urin lassen. Wenn nicht rechtzeitig da, gehen schon mal tropfen in die hosen, es belastet mich sehr. Was für ein medikament kann mir dabei helfen, den harndrang zu lindern, habe drei stent und nehme medikamente wie folgt: 1 succ95, 2 ramipril 2,5, 3 simvastatin 20mg, 4 ass-al 100mg, 5 torasemid 2,5mg 6, tamsulosin 0,4mg. Wie verträglich wären [...]