Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+02:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

Betreff

Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

Die Antwort auf Ihre Frage wird nur hier auf unserer Website (https://www.dieblase.de/frageservice/) veröffentlicht.
Sie erhalten keine E-Mail von uns!

Bisherige Anfragen und Antworten

Zu den neuesten Antworten
11.10, 2020

Überaktive Blase und Restharn – Frage von Leben am Limit

Von |11. Oktober 2020|

Rückfrage von Leben am Limit: Vielen dank für die sehr schnelle Beantwortung der Fragen. Der PSA Wert lag am 29.05. bei 1,53 (ich bin 36). Davor hatte ich ja eine Woche Antibiotika bekommen. Nach diesem Wert eine 10 Tages Kur. Im Moment ist ohne Spasmex ein extrem starker Harndrang / Krampf in der Blase mit Restharn noch das Problem. Würden sie mir hier etwas raten? Vielen Dank. Was ist [...]

8.10, 2020

Betmiga Wirkeintritt – Frage von Jonas

Von |8. Oktober 2020|

Ich nehme Betmiga seit 2 Monaten. Ich konnte bis jetzt maximal eine leichte Verbesserung bemerken. Wie lange muss man auf einen Wirkeintritt warten? Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Jonas, nach 2-4 Wochen. Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

6.10, 2020

Harndrang, Harnröhrenschmerzen – Frage von Rose

Von |6. Oktober 2020|

Hallo zusammen, seit 1,5 Jahren habe ich immer wieder Phasen (meist im Herbst und Winter) mit starkem Harndrang, Schmerzen / Brennen in der Harnröhre und dem andauernden Gefühl, zur Toilette zu müssen. Es fühlt sich an wie eine Blasenentzündung, nur mit dem Unterschied, dass das Wasserlassen nicht schmerzhaft ist. Bakterien konnten nicht nachgewiesen werden, eine Blasenspiegelung ergab nichts. Sport verbessert die Schmerzen erheblich, Kälte macht es schlimmer. Im Sommer [...]

27.09, 2020

Schmerzen in der Blase und Brennen in der Harnröhre

Von |27. September 2020|

Rückmeldung von rantampla (27.09.2020): Hallo Herr Professor Dr. Wiedemann. Dies mache ich sehr gern. Haben Sie mittlerweile weitere Ergebnisse vorliegen? Leider sind die Beschwerden noch nicht besser (4. Tag der Einnahme der Medikamente). Daher frage ich. Mit freundlichen Grüßen rantampla Antwort von Prof. Wiedemann: Stand Freitag: keine Ergebnisse... melde mich, aber ich erwarte auch nichts. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. [...]

6.09, 2020

Balkenblase – Frage von Sonnenblume69

Von |6. September 2020|

Rückfrage von Sonneblume69 (6.9.2020): Guten Tag, besten Dank für Ihre Antwort. Werde Ärztin betr. EMDA und Elmiron anfragen. Wie  entsteht denn eine Balkenblase bei einer Frau? Ist dies eine Reizblase? Und wenn Biopsie positiv ist, werde ich mich an ein IC Zentrum wenden. Freundliche Grüsse Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Sonnenblume69, leider ist es komplexer. Die Diagnose IC wird eher nicht an der Histologie gestellt - und wenn, dann [...]

2.09, 2020

Psychosomatische Reizblase – Frage von Faye

Von |2. September 2020|

Hallo! Ich leide seit 7 Jahren an einer psychosomatischen Reizblase (bin jetzt 22). Psychosomatisch, da ich zu Hause und an Orten, wo man gut Toiletten aufsuchen kann, keinerlei Probleme habe. Auch nachts muss ich nur ab und zu 1x auf die Toilette. Aber in Situationen, wo es ungünstig ist auf die Toilette zu müssen (Theater, Hochzeit etc.) oder wo es keine/selten Toiletten gibt (Autofahrten, Kirchen, Wanderungen etc.), muss ich [...]

29.08, 2020

Luftblasen im Urin – Frage von Italienliebhaberin

Von |29. August 2020|

Guten Tag, ich habe nach einer Tumor-Entfernung im Becken mit Restharn und Blasenentleerungsstörungen zu kämpfen. Nun habe ich vermehrt Luftblasen im Urin, und das Gefühl, dass die Blase brennt. Eiweiß befand sich nicht im Urin. Kann das ein Zeichen einer Fistel sein? Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Italienliebhaberin, in der Tat können Luftabgänge über die Harnblase Zeichen einer Fistel (Verbindung zwischen Darm und Blase) sein oder durch Gas- (Luft-) bildende [...]

22.08, 2020

Blasenschmerzen und Harndrang – Frage von Mausette

Von |22. August 2020|

Aufgrund starker Schmerzen in der Blase und heftigem Harndrang (bis zu 10 x am Tag)  wurde bei mir eine Blasensenkung 2. Grades festgestellt! Bin vor gut zwei Wochen operiert worden, aber die Beschwerden haben sich überhaupt nicht gebessert! Trotz Spasmex, Vesikur und Kentera Pflaster keine Besserung! Nehme gegen die Schmerzen Tramal Tropfen zur Nacht! Helfen nur bedingt! Habe Bedenken, dass ich eine Interstitielle Zystitis habe! Ich bin 63 Jahre [...]

3.08, 2020

Reizblase – Frage von Lisa

Von |3. August 2020|

Ich hatte vor 2 Jahren einen bakteriellen Harnwegsinfekt (davor 7 Jahre keinen einzigen) der mit Antibiotika behandelt wurde, allerdings wurden die Beschwerden kaum besser, sodass ich noch weitere 2 Antibiotika bekam, die aber nichts änderten. Die Beschwerden wurden dann irgendwann besser und waren nach etwa 2 Monaten 2 Wochen lang komplett verschwunden bis ich nach dem GV wieder eine bakterielle Entzündung hatte, dann wieder die Reizung, dann folgten 2 weitere [...]

24.07, 2020

Blasenschmerzen ohne Befund – Frage von Aphra Behn

Von |24. Juli 2020|

Seit einer Harnwegsinfektion vor einigen Monaten, die mit Antibiotikum behandelt wurde, leide ich an Schmerzen in der Blase, obwohl nach vollendeter Antibiotikumseinnahme keine Infektion im Urin mehr nachgewiesen konnte. Zudem litt ich unter sehr häufigem Harndrang und Inkontinenz. Meine Urologin hat mir im Zuge dessen Amitriptylin verschieben, was das Harndrangs- und Inkontinenzproblem gelöst hat, jedoch nicht die Schmerzen in der Blase. Auch ein Harnröhrenabstrich war negativ, gynäkologische Untersuchungen und [...]

Nach oben