Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+02:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

    Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

    Betreff

    Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

    Die Antwort auf Ihre Frage wird nur hier auf unserer Website (https://www.dieblase.de/frageservice/) veröffentlicht.
    Sie erhalten keine E-Mail von uns!

    Bisherige Anfragen und Antworten

    Zu den neuesten Antworten
    14.01, 2021

    Überaktive Blase nur nachts – Frage von Frau Meyer

    Von |14. Januar 2021|

    Nach einem behandelten Harnwegsinfekt (vorher im KH kurzfristig gelegten Blasenkatheter für 1 Woche vor 2 Monaten) ist der U Status O.K. Blasen Ultraschall auch O.K Kontrolle vor 6 Tagen, trotzdem stündlicher Harndrang mit Spontanurin nur nachts, seit 5 Tagen Behandlung mit Spasmolyt 45mg. abends 1Tbl. u Desmopressin 0,2mg 21.00 h. Keine große Verbesserung,  sollte die Dosierung anders verabreicht werden? Spasmolyt 3X1/3? Andere Zeiten oder dauert es länger, bis die Wirkung [...]

    13.01, 2021

    Fehlende Gefühle – Frage von 2021

    Von |13. Januar 2021|

    Guten Tag, kann, nachdem man eine Blase extrem entzündet hatte (gefühlt unterer Bereich), die Schleimhaut so stark beeinträchtigt sein, dass man das Völle-Gefühl und den Harndrang zum meisten Teil verlieren kann? Vielen Dank für Ihre Seite. Wünsche allen alles Gute. Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe 2021, das kann sein - auch umgekehrt, dass die Entzündung die Spitze des Eisbergs einer bisher unerkannten Blasenfunktionsstörung ist. Ich empfehle, einen Urologen aufzusuchen, der [...]

    11.01, 2021

    Reizblase – Frage von Simone

    Von |11. Januar 2021|

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wiedemann, ich bin verzweifelt. Meine Geschichte in Kurzform: Alter 55 Jahre, Hysterektomie in 2017, seit Sommer 2019 (nach einer Blasenentzündung) ständiger Harndrang mit späterer Diagnose Reizblase. Medikation: Spasmex, Solifenacin, Betmiga, Tovedeso = alles ohne Wirkung. (OeKolp-Creme benutze ich im Übrigen auch). Zwischenzeitlich kamen im Laufe des letzten Jahres zu dem ständigen Harndrang noch Schmerzen hinzu. Da ich bzw. mein Urologe dann auch nicht mehr weiter [...]

    11.01, 2021

    Ureaplasma – Frage von Mrs. Benz

    Von |11. Januar 2021|

    Rückfrage von Mrs. Benz (11.1.2021): Sehr geehrter Herr Dr. Wiedemann, könnte ich mit Ihnen ein Telefongespräch beantragen mit der Nummer, die auf der Homepage steht? Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Mrs. Benz, dann sind wir bei einer Telefonsprechstunde, die berufsrechtlich an ganz enge Bedingungen geknüpft ist. Erlaubt ist dies im Notfall bei "banalen" Erkrankungen, aber nicht bei einer komplexen Thematik, die niemand ohne Untersuchungen beurteilen kann. Ich würde eher [...]

    8.01, 2021

    Brennen in der Blase – Frage von Telefon

    Von |8. Januar 2021|

    Guten Tag. Ich hatte vor einigen Monaten eine noch nicht geklärte Entzündung der Blase. Am Anfang war diese überaktiv und wurde behandelt mit Spasmex. Im Moment merke ich die Blase extrem. Also als ob alles entzündet und gereizt ist. Jedoch presst diese nicht mehr so. Wenn ich Tee trinke, merke ich die Füllung der Blase nicht. Bei Cola mit Kohlensäure drückt es auf Dauer. Bei Tee habe ich Restharn - [...]

    8.01, 2021

    Überaktive Blase oder doch Interstitielle Cystitis – Frage von Maria H.

    Von |8. Januar 2021|

    Rückfrage von Maria H. (8.1.2021): Sehr geehrter Prof. Dr. Wiedemann, Ihr Angebot ist sehr freundlich, aber Trier  ist für mich die  nächste Anlaufstelle. Mein Termin ist am 1. Februar, ich hoffe, dass vielleicht jemand absagt und ich einen früheren Termin bekomme. Ich halte mich inzwischen strikt an basische Kost. Eines meiner Hobbies war Kochen, aber ich kann auch Pellkartoffeln mit Butter genießen. Anstelle von Rotwein trinke ich nun Gerolsteiner [...]

    6.01, 2021

    Schmerzen in der Blase und Brennen in der Harnröhre – Frage von Rantampla

    Von |6. Januar 2021|

    Rückmeldung von rantampla (06.01.2021): Lieber Herr Professor Dr. Wiedemann, lange Zeit ist vergangen und ich möchte mich nun gern wieder an Sie wenden: Nach dem Krankenhaus-Besuch bei Ihnen habe ich alle Medikamente viele Wochen genommen (Voltaren & Granufink). Leider konnte ich damit keine Besserung erzielen. Daraufhin habe ich mich um Beckenbodenentspannung bemüht und viele Behandlungen bei der Pohltherapie und einem Physiotherapeuten durchgeführt. Es wurde daraufhin besser, ging aber nie [...]

    3.01, 2021

    Chronische Blasenentzündung – Frage von Spätzle

    Von |3. Januar 2021|

    Hallo. Ich habe seit über 20 Jahren rezidivierende Blasenentzündungen. Ca 18 Jahre wurde mit Antibiotika behandelt. Seit 2 Jahren mag ich einfach nicht mehr. Ich habe schon alles mögliche probiert. Komme nicht mehr weiter. Haben Sie noch ein Präparat, was einen Versuch lohnt? Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Spätzle, da muss etwas dahinterstecken. Sie gehören untersucht, dann müsste man eine Dauerprophylaxe machen. Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann, [...]

    2.01, 2021

    EMDA – Frage von Melanie

    Von |2. Januar 2021|

    Ich hatte bisher drei Therapien mit der 2-Phasen-EMDA. Bei den ersten beiden Malen, vor allen Dingen bei der Zweiten, zeigte sich eine gute Besserung. Nach der dritten Behandlung gab es eher einen schmerzlichen Rückschritt. Allerdings habe ich am Abend der Therapie vergessen, die zweite Antibiotika-Tablette einzunehmen. Macht EMDA trotz Rückschritt weiterhin Sinn? Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Melanie, ja - die vergessene Antibiotikatablette könnte darauf hinweisen, dass Sie einen Infekt [...]

    Nach oben