Frage- und Antwortservice zu Blasenschwäche2018-07-25T14:12:37+01:00

Fragen Sie unsere medizinischen Experten!

Schreiben Sie uns anonym, wenn Sie ganz individuelle Informationen rund um Harnorgane oder Diagnostik und Behandlung von Harnwegserkrankungen benötigen.

Unsere Experten Prof. Dr. Wiedemann und PD Dr. Naumann werden die Antwort anonym an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte beachten Sie, dass wir nur ernst gemeinte Fragen beantworten!

Ihre persönliche Antwort finden Sie unterhalb dieses Formulars – in der Regel innerhalb einer Woche. Da wir keine persönlichen Daten von Ihnen erfragen, können wir keine Antwort-Mails versenden! Ihre Anfrage bleibt vollständig anonym.

Ihr Name - sollte ein Fantasiename sein, da die Antwort unter diesem Namen veröffentlicht wird

Betreff

Ihre Frage (max. 5000 Zeichen)

Die Antwort auf Ihre Frage wird nur hier auf unserer Website (https://www.dieblase.de/frageservice/) veröffentlicht.
Sie erhalten keine E-Mail von uns!

Bisherige Anfragen und Antworten

Zu den neuesten Antworten
11.11, 2019

Blasensenkung und Restharn – Frage von Italien_fan

Von |11. November 2019|

Guten Tag, ich bin Anfang 30 und hatte letztes Jahr eine gutartige Tumorentfernung (Größe einer Grapefruit) per Bauchschnitt. Der Tumor entsprang dem Beckenboden, daher wurde dort auch ein Stück Muskel entfernt. Seitdem habe ich Probleme mit dem Stuhlgang und dem Wasserlassen. Es wird eine Nervenschädigung (Nervus pudendus?) vermutet, außerdem habe ich Restharn von 150 ml, direkt nach dem Wasserlassen und ständigen Harndrang. Es wird empfohlen, Beckenboden-Training zu machen. Ich habe [...]

8.11, 2019

Blasenprobleme – Frage von Engelfigur

Von |8. November 2019|

Ich bin weiblich und leide seit 6 Monaten an Brennen und Harndrang. Bei dem Urintest ist nichts nachweisbar. Bei einer Kultur jedoch immer E coli. Antibiotika hat mein Leid vor 6 monaten nur verschlimmert. Ich hab mittlerweile eine verdickte Blasenwand lt. Urologe und Blasenspiegelung. Was für Möglichkeiten gibt es die E colis los zu werden und die gereizte Blase wieder zu beruhigen? Ich habe mittlerweile schon das komplette Apothekensortiment durch. [...]

7.11, 2019

Verdacht auf IC – Frage von Blaseline

Von |7. November 2019|

Hallo Expertenteam, ich bin weiblich, 39 Jahre alt. Vor ca. 4 Monaten hatte ich aus dem Nichts permanenten Harndrang. Der Urologe stellte keine Bakterien fest, sondern sah auf dem Ultraschall eine Veränderung der Blasenschleimhaut. 3 Wochen später dann Blasenspiegelung - in der Zeit waren die Beschwerden allerdings von jetzt auf gleich verschwunden!- und der Urologe schickte mich ins KKH zwecks Probenentnahme mit Verdacht auf Enometriose. Im KKH wurde dann [...]

2.11, 2019

Schmerzen, Harndrang, keine Diagnose – Frage von Amaryllis

Von |2. November 2019|

Hallo, ich hatte 2013 eine grosse Zervixcarcinom-Op. Seither bis auf  trockene Schleimhäute und geringes Nachtröpfeln keine Probleme. Seit drei Wochen das Gefühl wie bei einer Blasenentzündung:  Ständiger Harndrang, Krämpfe beim Wasserlassen (zum Teil krampfte auch der Darm und der Scheidenstumpf mit). Kontrolle bei der Gynäkologin, Ultraschall beim Urologen. Übers Wochenende war die linke Niere leicht gestaut (laut Urologe). Drei Tage später beim MRT war die Niere wieder frei. Keine [...]

1.11, 2019

Blasenentzündung – Frage von Edeltrud S

Von |1. November 2019|

Ich leide seit mehreren Jahren unter häufigen Blasenentzündungen. Ich habe die Entzündungen nicht regelmäßig, aber bis zu 15 mal im Jahr. Ich bin 1949 geboren. Zu meiner Vorgeschichte: mir wurde 1982 die Gebärmutter entfernt und ich hatte Bestrahlung des Unterleibes. 2013 hatte ich Brustkrebs mit Chemo und Bestrahlung. Seitdem hat sich mein Zustand verschlimmert. Zur Zeit bekämpfe ich die Blasenentzündungen mit MONURIL. Zur Vorbeugung nehme ich UTIPRO+ und lasse mich [...]

1.11, 2019

Restharn – Frage von Meise

Von |1. November 2019|Schlagwörter: |

Rückfrage von Meise (30.10.2019): Hallo liebes Team,  nochmals danke für die prompte Antwort,  nein Ultraschall von der Scheide aus wurde nicht gemacht. Was soll ich denn jetzt am besten machen?  Könnte ich denn auch zu ihnen kommen? Falls ja,was muss ich denn dann machen? Vielen Dank im voraus. Antwort von Prof. Wiedemann: Liebe Meise, im Prinzip ja auf Überweisung vom Urologen zur Urodynamik. Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. [...]

28.10, 2019

Prostata – Frage von Rambo

Von |28. Oktober 2019|

Meine Prostata wurde entfernt , kann jetzt kein Wasser halten, was kann ich tun? Antwort von Prof. Wiedemann: Lieber Rambo, wenn die Prostata wegen eines Krebses entfernt wurde, ist das eine der typischen OP-Folgen. Unbedingt Beckenbodentraining vom Physiotherapeuten verschreiben lassen und schön üben! Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

25.10, 2019

Ureaplasmen und Mykoplasmen – Frage von Biene

Von |25. Oktober 2019|

Rückfrage von Biene (24.10.2019):Hallo, ich wieder,meine Frauenärztin und Urologen haben nach allem aufgeben und gesagt, ich solle damit leben. Wie soll ich das machen? Ich leider seit 2 1/2 Monaten an ständigem Harndrang/ Blasendruck. So kann ich doch nicht weiterleben. Meine Psyche ist angegriffen, es ist so schlimm, dass ich eine Psychotherapie angefangen habe.Ich leide an Drehschwindel  und Panikattacken. Wenn ich nachts aufwache, bekomme ich direkt eine Panikattacke, weil ich [...]

22.10, 2019

Reizblase – Frage von Lucy

Von |22. Oktober 2019|

Hallo, ich bin 39, lebe gesund, bin nicht übergewichtig und habe seit einem Jahr Probleme mit einer Reizblase/OAB. Es kam wie aus dem Nichts ich dachte zunächst ich hätte Blasenentzündung aber im Uricult war nichts zu finden. Es spitzte sich immer mehr zu, schrecklicher Harndrang,Unruhe, ich bekam Spasmex, gar nicht geholfen, Dann eine Blasenspiegelung (alles o.B), daraufhin Vesikur, hat super geholfen, dann nach 3 Monaten nicht mehr, daraufhin Emselex, [...]

21.10, 2019

Interstitielle Zystitis / chronische Blasenentzündung – Frage von zwilling

Von |21. Oktober 2019|

Liebes Expertenteam, ich bin 33 Jahre alt und leide seit einem Jahr unter Blasenbeschwerden. Alles begann mit einer Blasenentzündung Ende 2018 (zuvor hatte ich noch nie Probleme mit der Blase). Die Beschwerden zeigten sich lediglich in ständigem Harndrang. Schmerzen beim Wasserlassen hatte ich nie. Nach einer Woche mit pflanzlichen Tabletten und ohne Linderung, ging ich zum Hausarzt. Eine Urinuntersuchungen wies Bakterien auf (E. coli und E. faecalis). Ich sollte Cystinol [...]