Hallo
habe seit meiner Jugend eine Reizblase. Seit ich in den Wechseljahren bin ist es extrem. Muss wirklich dauernd aufs Clo. Nehme bereits BIH sowie Ovestin Creme.
Außer Beckenbodentraining was für Pflanzliche Hilfsmittel können Abhilfe schaffen? Wie schaut es mit D Mannose aus oder Kürbiskerntabletten oder besser Goldrut oder oder ?
Vielen Dank im Voraus.
LG

Antwort von Prof. Wiedemann

Hallo,

eine Reizblase hat mit Infekten eigentlich nichts zu tun – die genannten Medikamente sind überwiegend solche, die zur Prophylaxe von Harnwegsinfekten eingesetzt werden. An der Reizblase machen Sie gar nichts.

Eine Reizblase wird der Erfahrung nach mit den Jahren immer schlimmer – warum keine sog. „Urodynamik“ und „vernünftige“ Therapie mit Anticholinergika zum Dämpfen der Blase? Denken Sie an die zurückgewonnene Lebensqualität!

LG

Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann