Wie behandelt man eine neurogene Harninkontinenz (bei Schädigungen des Nervensystems wie Parkinson, MS, Schlaganfall, Demenz)? Sind Anticholinergika dann nicht schädlich?

2017-07-26T16:37:21+00:0026. Juli 2017|

Bei einer „neurologisch bedingten Harninkontinenz“ („neurogene Harninkontinenz“ in der Fachsprache) steht die Behandlung der neurologischen Grunderkrankung zunächst im Vordergrund. Die Erfahrung lehrt aber, dass sich häufig gerade Blasen- und Mastdarmstörungen nur ungenügend zurückbilden. Hier muss dann [...]