Wie behandelt man eine neurogene Harninkontinenz (bei Schädigungen des Nervensystems wie Parkinson, MS, Schlaganfall, Demenz)? Sind Anticholinergika dann nicht schädlich?

2017-07-26T16:37:21+00:0026. Juli 2017|

Bei einer „neurologisch bedingten Harninkontinenz“ („neurogene Harninkontinenz“ in der Fachsprache) steht die Behandlung der neurologischen Grunderkrankung zunächst im Vordergrund. Die Erfahrung lehrt aber, dass sich häufig gerade Blasen- und Mastdarmstörungen nur ungenügend zurückbilden. Hier muss dann [...]

Führen manche Medikamente zur Therapie der Überaktiven Blase zu Schwindel, Verwirrtheit, Konzentrationsmangel oder Schläfrigkeit? Wie kann man dies vermeiden?

2017-06-26T14:12:17+00:008. März 2016|

Bei der medikamentösen Therapie vieler Erkrankungen greifen Medikamente auf Botenstoffe unseres unwillkürlichen Nervensystems zurück. Einer dieser Botenstoffe heißt Acetylcholin und kann durch sog. Anticholinergika in seiner Wirkung gedämpft werden. Dieses Prinzip macht macht sich [...]