Überaktive Blase/Reizblase – Frage von Indira

Da ich nur in Abständen unter Blasenschwäche leide, bin ich mir sehr unsicher, wie ich Abhilfe schaffen kann. Wenn ich einmal den Urin einhalten muß, weil ein Toilettengang nicht möglich ist, führt dies dazu, dass ich für Tage bis ca. 2 Wochen unter Dranginkontinenz leide. Das bedeutet, ich spüre den Drang zur Toilette zu gehen und innerhalb von ca. 1 Minute geht Urin ab. Es kommt dann auch zum Brennen in der Harnröhre und recht häufigem Drang, m.E. unabhängig von der Menge, die ich getrunken habe. Nachts ist dies nicht der Fall. Was kann ich tun, an wen (Arzt?) kann ich mich wenden. Habe keinen ausgesprochenen Hausarzt.

Antwort von PD Dr. Wiedemann:

Liebe Indira,

Ihre Beschwerden klingen nach einer „Überaktiven Blase“. Diese sollte unbedingt abgeklärt werden – eine Lösung lässt sich bestimmt finden. Ansprechpartner wäre aus meiner Sicht am ehesten ein Facharzt für Urologie.

Mit freundlichem Gruß

Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

2017-05-12T10:41:26+00:0012. Mai 2017|

Über den Autor:

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Herr Prof. Dr. A. Wiedemann ist Chefarzt der Klinik für Urologie des evangelischen Krankenhauses Witten, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und gefragter Referent.