Reizblase/ Fibromyalgie – Frage von Fibrofrau56

Wie kann man eine Reizblase bei Fibromyalgie behandeln?
Veranstaltungen ohne erreichbare Toilette suche ich nicht mehr auf. Freizeitaktivitäten werden so immer weniger…da man ja nicht “Hinz und Kunz” sein Problem schildern möchte, sagt man lieber…”keine Lust”.
Vesikur 5mg(von Gyn, die jetzt in Rente ist) mässig erfolgreich…
Ich möchte gern wieder “alles” mitmachen können.

Antwort von Prof. Wiedemann:

Liebe Fibrofrau,

“Reizblase bei Fibromalgie” ist keine gültige Verbindung. Es gibt die Reizblase, die durch viele Ursachen entstehen kann (Östrogenmangel, Infekte, Senkung) – da müssen Untersuchungen gemacht werden (Spiegelung, Urodynamik, Ultraschall von der Vagina aus)….

Dann kann man je nach Diagnose sicherlich behandeln.

Mit freundlichen Grüßen,
Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

2018-12-15T12:58:58+00:0015. Dezember 2018|

Über den Autor:

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Herr Prof. Dr. A. Wiedemann ist Chefarzt der Klinik für Urologie des evangelischen Krankenhauses Witten, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und gefragter Referent.