Darf ich ein Anticholinergikum einnehmen? Ich habe grünen Star (Glaukom)!

In der Tat ist bei der Einnahme eines Anticholinergikums  bei grünem Star Vorsicht angesagt. Der Botenstoff, der durch Anticholinergika blockiert wird, ist auch bei der Regulation des Augeninnendrucks beteiligt.

Unter Anticholinergika-Einnahme (z. B. bei Überaktiver Blase) kann es zu einer Erhöhung des Augeninnendrucks kommen. So findet sich in jedem Beipackzettel jedes Anticholinergikums der Hinweis, dass bei dem sogenannten „Engwinkelglaukom“ keine Anticholinergika eingenommen werden dürfen.

Dies ist als Vorsichtsmaßnahme zu verstehen – keinem Patienten mit grünem Star sollte das Anticholinergikum für die Überaktive Blase vorenthalten werden. Wichtig ist, unter der Therapie den Augeninnendruck zu kontrollieren und das Anticholinergikum vorsichtig zu dosieren. Starre Einmaldosierungen sind hier als eher problematisch zu betrachten. Nicht betroffen von der genannten Problematik sind Patienten mit operiertem grünem Star – sie brauchen keine Erhöhung des Augeninnendrucks durch ein Anticholinergikum zu befürchten.

2013-08-01T20:41:27+00:001. August 2013|

Über den Autor:

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Herr Prof. Dr. A. Wiedemann ist Chefarzt der Klinik für Urologie des evangelischen Krankenhauses Witten, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und gefragter Referent.