Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wiedemann,

vielen Dank für Ihre Antwort. Über einen MicroGen Test (NGs) wurden Acinetobacter nachgewiesen und zwar > 10 hoch 7
Mein behandelnder Urologe hält dies für Quatsch wegen des Testverfahrens, da er in der Kultur nichts findet und sagt es sei maximal unwahrscheinlich, dass dieser Keim für meine Infektion (Blasenboden gerötet mit „Schnee“ ) verantwortlich sei. Ich bin gerade wirklich sehr hilflos. Wie schätzen Sie dies ein? Sollte ich einen anderen Arzt aufsuchen? Mein Urologe möchte mich jetzt zur Entnahme einer Probe aus der Blase schicken..
Ist es möglich, bei Ihnen vorstellig zu werden?
Viele Grüße!

Antwort von Prof. Wiedemann:

Hallo,

ein „Mikrogen-Test“ sagt mir nichts. Mikrogen ist ein Hersteller von Tests im Hygiene-Bereich….  Für die Diagnose eines Harnwegsinfektes ist der Nachweis per Kultur im Spontanurin (> 100.000 Keime) oder Katheterurin (>10.000 Keime) notwendig. Insofern wäre ich – falls es sich nicht um eine Urinkultur gehandelt hat – mit der Interpretation vorsichtig.

LG
Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann