Wasser lassen nach Prostata-OP – Frage von Winfried B.

Prostata-Vergrößerungs-OP vor 2 Monaten. Derzeitig wird nach aktuell überstandener Nebenhodenentzündung das Wasser lassen dadurch erschwert, dass nach dem Trinken – bsp. 1 großes Glas – nach gewisser Zeit unvorbereitet etwas Wasser von der Harnröhre herausläuft mehr nicht. Was kann man dagegen tun, abgesehen von der Beckenbodengymnastik? Danke! mfG

Antwort von PD Dr. Wiedemann:

Sehr geehrter Herr B., Ihre Beschwerden können mehrere Ursachen haben:

  1. Ein bakterieller Infekt – lassen Sie ggf. Ihren Urin untersuchen;
  2. eine Reizblase durch die Operation – das kann abklingen, nötigenfalls kann man mit Blasen-dämpfenden Medikamenten „nachhelfen“;
  3. eine schon vorbestehende Reizblase besteht nach der Operation weiter, dann sollte man mit Medikamenten therapieren.

Sprechen Sie Ihren Urologen an – der kann Ihnen bestimmt weiterhelfen!

Gruß

Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

2015-01-30T15:25:33+00:00 30. Januar 2015|

Über den Autor:

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Herr Prof. Dr. A. Wiedemann ist Chefarzt der Klinik für Urologie des evangelischen Krankenhauses Witten, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und gefragter Referent.