Oxybutynin – Frage von teddy188

Ich habe bisher Oxybutynin in die Blase gespritzt. Jetzt wird das Oxy nicht mehr hergestellt. Ich war so zufrieden und jetzt das.

Tbl. helfen mir nicht. Habe schon einige probiert. Habe jetzt schon Angst, dass ich meine Verabredungen nicht wahr nehmen kann.

Gruss

Antwort von PD Dr. Wiedemann:

Sehr geehrte teddy188,

theoretisch kann jede Apotheke Oxybutynin als Trockensubstanz einkaufen und Ihnen sterilfiltriert in Fläschchen zubereiten.

Trospiumchlorid, eine vergleichbare Substanz gibt es in Ampullen (für das Dämpfen von Spasmen bei einer Magenspiegelung gedacht), die könnte man theoretisch auch nehmen (sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, Problem ist, dass es für die Blase in Ampullenform keine Zulassung hat).

Alternativen wären doch eine normale Tablettentherapie (Präparat wechseln, höher als gewöhnlich dosieren), oder auch Botulinum Toxin. Dies wird in die Blase bei einer Spiegelung injiziert und hält 6 – 9 Monate an.

Gruß

Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

2015-01-13T14:37:22+00:00 13. Januar 2015|

Über den Autor:

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Herr Prof. Dr. A. Wiedemann ist Chefarzt der Klinik für Urologie des evangelischen Krankenhauses Witten, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und gefragter Referent.