Blasen-Infektion – Frage von Mariele

Rückfrage von Mariele (19.9.2017):

Bitte nochmals um Ihre Hilfe. Habe Methionin nach ca. 5 Tagen abgesetzt. Habe nun eine Reizblase, muss wieder ständig auf die Toilette. Kann es durch das Absetzen passieren. Habe mir Angocin aus Verzweiflung geholt. Was habe ich falsch gemacht.

Bitte um Ihren Rat. Danke.

Mariele

Antwort von PD Dr. Wiedemann:

Liebe Mariele,

Sie haben nichts falsch gemacht, am besten zu einem Urologen und Urin untersuchen lassen.

LG, Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

Rückfrage von Mariele (18.9.2017):

Danke für Ihre freundliche Rückmeldung. Hilft das auch für die Reizblase?
Sollte ich das Medikament länger einnehmen.

Nochmal Danke
Liebe Grüsse

Mariele

Antwort von PD Dr. Wiedemann:

Liebe Mariele,

wenn Ihre Reizblase an einer Infektion liegt, kann das Medikament indirekt helfen.

LG, Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

Ursprüngliche Frage von Mariele:

Habe heute methionin 500 mg 3 x1 tbl. tgl. bekommen.

Bringt das etwas?  Für welche Diagnose trifft es zu?

Wurde zu wenig darüber aufgeklärt.  Danke Mariele

Antwort von PD Dr. Wiedemann:

Liebe Mariele,

es handelt sich um ein Medikament zur Prophylaxe (Vorbeugung) von Harnwegsinfekten.

Mit freundlichen Grüßen

Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Urologischen Klinik, Ev. Krankenhaus Witten gGmbH

2017-09-19T18:46:24+00:00 19. September 2017|

Über den Autor:

Prof. Dr. Andreas Wiedemann
Herr Prof. Dr. A. Wiedemann ist Chefarzt der Klinik für Urologie des evangelischen Krankenhauses Witten, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und gefragter Referent.